Gibt es irgendwelche Dokumente oder Anforderungen für Reisen nach Japan? Und ist es möglich, das Land trotz des Coronavirus zu besuchen? Dies sind einige der am häufigsten gestellten Fragen, die wir auf unserem Blog erhalten, vor allem jetzt, da Covid-19 viele unserer Pläne durchkreuzt hat. Wir bei IATI sind Japan-Liebhaber. Heute wollen wir jedoch praktisch werden und dir alles über die Dokumente und Anforderungen für eine Reise nach Japan erzählen. Wir gehen auch auf die Situation im Land aufgrund des Coronavirus‘ ein und ob es möglich ist, zu diesem Zeitpunkt nach Japan zu reisen.

Lies weiter und erfahre alles über die obligatorischen Dokumente für eine Reise nach Japan im Jahr 2021.

Japan und Coronavirus – Kann man jetzt nach Japan reisen?

Japan versucht derzeit, seine 4. Welle von Infektionen, die durch das Coronavirus verursacht wurden, zu überwinden. Das Auftreten neuer Varianten und die Tatsache, dass die Impfung später als in Europa begonnen hat, lässt die Infektionen nach einigen Wochen der Deeskalation wieder ansteigen.

Was das Reisen angeht, ist es derzeit nicht möglich, Japan zu besuchen. Die japanische Regierung hat kein mögliches Datum genannt, an dem wir seine Wunder wieder entdecken können, also müssen wir uns noch gedulden.

Das Land hat seine Grenzen kurz nach dem Auftreten des Virus‘ geschlossen und nur japanische Staatsbürger, Residenten und Nichtresidenten, die als humanitäre Ausnahmefälle gelten, können einreisen. Diejenigen, die dazu in der Lage sind, müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen und mehrere PCR-Tests durchführen lassen. Sie hat auch Einreiseverbote für Einwohner verhängt, die von Orten kommen, an denen der indische Stamm nachgewiesen wurde.

Die durch COVID-19 verursachte Situation in Japan

Wie bereits erwähnt, war in Japan die vierte Welle von COVID-19-Fällen fast vorüber. Dies schien mehr oder weniger unter Kontrolle zu sein, aber in den letzten Tagen ist die Zahl der Infektionen erheblich gestiegen – möglicherweise durch die Verbreitung der Delta-Variante. Infolgedessen hat die japanische Regierung angedeutet, dass sie vom 12. Juli bis mindestens zum 22. August einen neuen Ausnahmezustand verhängen wird.

Was wird dies zur Folge haben? Es werden neue Maßnahmen eingeführt, wie z. B. ein Verbot des Alkoholverkaufs in Bars und Restaurants, die ebenfalls um 21:00 Uhr schließen müssen. Veranstaltungen wie z. B. Konzerte dürfen nach 21:00 Uhr nicht mehr stattfinden. Am wichtigsten ist, dass die Kapazität für Großveranstaltungen auf maximal 5.000 Personen oder 50% der Kapazität begrenzt wird. Dies wird sich direkt auf die Olympischen Spiele auswirken, die anscheinend endlich ohne Zuschauerzahlen in den Stadien abgehalten werden könnten.

In Bezug auf die Impfung hat Japan im Februar damit begonnen, gegen das Coronavirus zu impfen. Das Tempo der Impfung war bis Mai eher langsam, nahm aber im Juni erheblich zu, als in den Großstädten Massenimpfzentren eingerichtet wurden und über eine Million Dosen pro Tag verabreicht wurden. Bis heute sind 52,6 Millionen Dosen verabreicht worden. Zum heutigen Zeitpunkt sind 15,2 % der Bevölkerung vollständig geimpft.

Reiseversicherung für Japan

Reiseversicherung für Japan, ein unverzichtbares Dokument

Das Auswärtige Amt weist in seinen Empfehlungen für Reisen nach Japan mehrfach darauf hin, dass der Abschluss einer Krankenversicherung empfohlen wird. Darüber hinaus stellt es fest: „Es ist in vielen Ländern üblich, dass die von Ärzten bzw. Krankenhäusern in Rechnung gestellten Kosten noch vor der Entlassung zu begleichen oder gar vorzustrecken sind. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Arzt/das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung für den Patienten erwirkt, wenn die Rechnung nicht beglichen wird.“

Es weist auch darauf hin, dass eines der Probleme für Ausländer die Sprache ist, da nur wenige Ärzte und Krankenschwestern Englisch sprechen. Es ist daher unerlässlich, mit der besten Reiseversicherung für Japan, der IATI All Inclusive, zu reisen.

Obwohl in Japan kein Risiko besteht, sich mit Krankheiten anzustecken, die in anderen asiatischen Ländern üblich sind (bspw. Dengue-Fieber, Chikungunya, Cholera …), ist niemand davor gefeit, sich zum Beispiel beim Sightseeing einen Knöchel zu verstauchen oder eine Lumbalpunktion zu bekommen. Vielleicht hast du sogar das Pech, wegen einer Blinddarmentzündung oder anderer Unfälle, von denen man nie weiß, wann sie passieren, operiert zu werden. Leider kann dies in Japan Tausende von Euro kosten und deine Reise ruinieren. Dank der IATI All Inclusive-Police bist du davor geschützt. Du musst keine Vorauszahlung oder Selbstbeteiligung für medizinische Versorgung leisten und außerdem sind wir 24 Stunden am Tag für dich da und betreuen dich in deiner Sprache. Zu den wichtigsten Deckungen dieser Police gehören:

  • Unbegrenzte medizinische Absicherung und Unterstützung.
  • Covid-19-Schutz, einschließlich medizinischer Betreuung, PCR-Tests am Zielort und Rücktransport.100% der Kosten, wenn du repatriiert werden musst
  • Versicherungsschutz bei Diebstahl und Beschädigung von Gepäck bis zu 1.500 Euro.
  • Reiserücktrittsversicherung (IATI All Inclusive Premium) bis zu 8.000€ Reisekosten.
  • Und vieles mehr!

Zögere nicht länger und schließe deine Versicherung für dieses Abenteuer ab, auf das du dich gerade einlässt.

krankenschutz japan abschließen

Brauche ich ein Visum, um nach Japan zu reisen?

Im Normalfall benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum, wenn sie Japan für weniger als 90 Tage besuchen wollen und der Zweck der Reise nicht lukrativ oder entgeltlich ist. Mit anderen Worten, ein Visum für einen Japan-Besuch ist nicht erforderlich, wenn der Zweck der Reise Tourismus, Verwandtenbesuche, Geschäftstreffen, die Teilnahme an Konferenzen oder die Teilnahme an Japanischkursen ist. Andernfalls musst du ein Visum beim nächstgelegenen Konsulat oder der Botschaft beantragen.

Staatsangehörige der folgenden Länder müssen ebenfalls kein Visum beantragen, wenn sie sich weniger als 90 Tage aufhalten und wenn sie zu den oben genannten Zwecken einreisen: Andorra, Argentinien, Australien, Bahamas, Barbados, Belgien, Bulgarien, Chile, Costa Rica, Dänemark, Dominikanische Republik, Estland, El Salvador, Finnland, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Honduras, Island, Israel, Italien, Kanada, Kroatien, Lettland, Lesotho, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malta, Mauritius, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Polen, San Marino, Schweden, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Surinam, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Vereinigte Staaten und Uruguay.

Dagegen können Passinhaber aus Deutschland, Irland, Liechtenstein, Mexiko, Österreich, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich ihren Aufenthalt um weitere 90 Tage verlängern und sich somit bis zu 180 Tage im Land aufhalten, ohne ein Visum für die Einreise nach Japan beantragen zu müssen. Diese Verlängerung ist möglich, sofern du in Japan keiner bezahlten Tätigkeit, einem Studium oder einer Berufsausbildung nachgehst.

Wenn du einen solchen Verlängerungsantrag stellen willst, musst du nur erklären, wie du dich finanzierst. Hierzu schreiben die deutschen Vertretungen in Japan: „Soll der Aufenthalt auf bis zu 180 Tage verlängert werden, muss rechtzeitig vor Ablauf der 90 Tage (…) die Verlängerung des Landing Permit beim örtlichen Regional Immigration Bureau beantragt werden.“

Aufgrund des Coronavirus ist die Befreiung von der Visumpflicht für diese Bürger jedoch ausgesetzt und Reisen nach Japan sind nicht möglich.

Dokumente für Reisen nach Japan

Dokumente für Reisen nach Japan

Wie du siehst, brauchst du kein Visum, um Japan zu besuchen. Stelle jedoch sicher, dass du folgende Dokumente für die Reise nach Japan bereithältst:

  • Gültiger Reisepass mit einer Gültigkeit, die den gesamten Zeitraum deines Aufenthalts in Japan abdeckt. Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es keine Mindestgültigkeitsdauer (normalerweise 6 Monate), aber beachte, dass dies eine Voraussetzung sein kann, wenn du durch ein anderes Land reist oder planst, in andere Teile Asiens zu reisen.
  • Nachweis über dein Rückflugticket. Dies ist kein Dokument, das man sich immer ansieht, aber du solltest es haben, nur für den Fall.
  • Das Formular, das du im Flugzeug erhältst und das du dem Einwanderungsbeamten vorlegen musst.

Du solltest außerdem wissen, dass die japanischen Behörden bei der Überprüfung der Pässe von Touristen sehr anspruchsvoll sind und dass du Probleme bekommen könntest, wenn der Pass beschädigt ist oder wenn du den Einband vom Innenteil getrennt hast. Überprüfe daher deine Dokumente vor der Reise nach Japan und erneuere es gegebenenfalls.

Sind Impfungen eine Voraussetzung für Reisen nach Japan?

Zurzeit sind für Reisen nach Japan keine Impfungen erforderlich. Gelbfieber ist nur für Reisende aus endemischen Gebieten Pflicht, was in Deutschland nicht der Fall ist.

Laut IO Foundation werden die allgemeinen Impfungen für jede Reise (Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Hepatitis B und MMR) empfohlen:

  • Impfung gegen Japanische Enzephalitis, wenn du für mehr als einen Monat nach Japan reist oder wenn du ländliche Gebiete besuchst, in denen ein Risiko für die Krankheit besteht.
  • Meningokokken-Meningitis für Risikopersonen.
  • Influenza, abhängig vom Reisenden.
  • Pneumokokken, abhängig vom Reisenden.

Daher ist es ratsam, obwohl es diesbezüglich kein Pflichtdokument für Reisen nach Japan gibt, rechtzeitig ein internationales Impfzentrum aufzusuchen und sicherzustellen, dass du geimpft bist.

Bezüglich der Impfung gegen das Coronavirus ist noch nicht bekannt, ob die Impfung eine Voraussetzung für Reisen nach Japan sein wird. Wenn du jedoch mit einem der verfügbaren Impfstoffe geimpft wurdest oder geimpft werden sollst, bewahre deinen Impfpass oder deine Impfbescheinigung auf. Auf diese Weise hast du es leichter, wenn es obligatorisch wird.

Führerschein für Japan

Führerschein für Japan

Planst du, ein Auto für deine Reise zu mieten? Dann solltest du wissen, dass eine der Voraussetzungen, um nach Japan zu reisen und dort ein Auto zu fahren, der Besitz eines internationalen Führerscheins ist. Mit anderen Worten: Es ist nicht möglich, einen deutschen Führerschein zu benutzen. Der internationale Führerschein kann sehr einfach bei den zuständigen Behörden erworben werden.

Bedenke außerdem, dass in Japan Linksverkehr herrscht und sich daher das Lenkrad auf der rechten Seite des Autos befindet. Es ist daher ratsam, vor dem Fahrtantritt ein wenig zu üben und vorsichtig zu fahren.

Außerdem ist der Abschluss einer passenden Reiseversicherung ratsam. Für den idealen Versicherungsschutz empfehlen wir die die IATI All Inclusive oder IATI All Inclusive Premium mit Reiserücktrittsversicherung, da sie die Kosten für medizinische Behandlungen abdeckt und dir einen umfänglicher Fahrzeugschutz bietet.

Häufig gestellte Fragen zu den Voraussetzungen für Reisen nach Japan

Was sind die Voraussetzungen für die Einreise nach Japan?

Es gibt keine schwierigen Voraussetzungen, um nach Japan zu reisen. Du benötigst nur einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Reisepass, ein Rückflugticket und ein Formular, das dir im Flugzeug ausgehändigt wird. Du kannst bis zu 90 Tage im Land bleiben.

Gibt es besondere Anforderungen für Reisen nach Japan während der Coronavirus-Pandemie?

Leider ist es Touristen zu dieser Zeit nicht erlaubt, nach Japan einzureisen.

Für welche Länder ist kein Visum für die Einreise nach Japan erforderlich?

Bürger aus 68 Ländern benötigen kein Visum für die Einreise nach Japan, wenn sie sich weniger als 90 Tage aufhalten und zu touristischen Zwecken reisen.

Gibt es Pflichtimpfungen für Japan?

Zurzeit sind für Reisen nach Japan keine Impfungen vorgeschrieben. Du musst jedoch die Entwicklung im Auge behalten, da eine Impfung gegen Covid-19 zur Pflicht werden könnte.

Welche Dokumente brauche ich zum Fahren in Japan?

Du benötigst einen internationalen Führerschein. Mit anderen Worten: Du kannst nicht nur mit deinem deutschen Führerschein fahren.

Voraussetzungen für Reisen nach Japan

Wir hoffen, dass wir dir geholfen haben, dich über alle Dokumente und Anforderungen aufzuklären, die du für deine Reise nach Japan benötigst, und hoffen, dass die Grenzen bald wieder geöffnet werden. Wenn du mehr Informationen benötigst, kannst du uns unten einen Kommentar schreiben und wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden.

Damit deine Reise reibungslos verläuft und du sie unbeschwert genießen kannst, solltest du unbedingt deine Reiseversicherung für Japan, die IATI All inclusive oder IATI All Inclusive Premium, abschließen. Sie wird dein bester Begleiter in einem Land sein, in dem die Gesundheitsversorgung extrem teuer ist, da es dir die Möglichkeit gibt, unbegrenzten medizinischen Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen, einschließlich der Kosten, die durch eine mögliche Coronavirus-Infektion entstehen. Wir stehen dir außerdem 24 Stunden am Tag zur Verfügung, falls du aufgrund des Todes oder eines Krankenhausaufenthalts eines Familienmitglieds repatriiert wirst oder vorzeitig nach Hause zurückkehren musst. Reise beruhigt mit IATI.

reiseversicherung japan abschließen